Norbert Ochmann

05.02.1967 in Waal/Ostallgäu

AUSBILDUNG

1996–1998 Chorleitungsstudium an der UdK, Berlin, Diplom
1993–1998 Dirigierstudium an der UdK, Berlin, Diplom
1989–1994 Tonmeisterstudium an der UdK, Berlin, Diplom
1985–1986 Von-Müller-Gymnasium, Regensburg, Abitur
1977–1985 Musikgymnasium der Regensburger Domspatzen

 

 

2011 UA/Einsstudierung/musikal. Leitung „Paulus“ (Chor, Orch., Solisten) von Thomas Jennefelt im Rahmen des evang. Kulturkongresses
2011 Projektwoche Picasso-Grundschule Weißensee
.Songwriting, Chorleitung
seit 2010 Musikalischer Leiter der Jungen Philharmonie Kreuzberg (ehemals Vivaldi Ensemble), Projektorchester, ca. 80 Musiker/innen
seit 2010 Zusammenarbeit als Pianist mit der „Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation, München“
. klassische Konzerte in Schulen
2009 Musikalische Leitung „Die Zauberflöte für große und kleine Menschen“ (Mozart) und „Matthäuspassion für Kinder“ (Bach), Kooperation mit der Immanuelkirche Prenzlauer Berg und der Emmauskirche Kreuzberg
2007 Organisation/Konzeption „Die Schöpfung“ (Haydn), musikalisches Schauspiel mit Kindern für Familien, Kooperationsprojekt zwischen der UdK Berlin, der Gethsemanekirche, der Emmauskirche und „studiosi cantandi“
. musikalische Leitung (zusammen mit Chr. Zschunke), Terminplanung,
. Mitarbeit beim Entwurf einer Lichtinstallation
seit 2006 Künstlerische/geschäftsführende Leitung der „opera bambini“,
Opernprojekte für Kinder und Erwachsene
. Kooperation mit Schulen und Kitas
. Budgetverwaltung, Öffentlichkeitsarbeit
2005-2007 Assistent des Hochschulchores der UdK Berlin
. Chorleitungs- und Stimmbildungsunterricht, Korrepetition, Einstudierung
. Organisation, Probendisposition
seit 2004 Künstlerische/geschäftsführende Leitung des „Berliner Bach Consortiums“
seit 1997 Musikal. Leiter des Vivaldi Ensembles, Projektorchester, ca. 50 Musiker/innen
seit 1997 Musikalischer Leiter u.a. „Männerchor Spandau“, „Chorvereinigung Spandau“ (stellvertretender Leiter seit 1999), „Berliner Liedertafel“ (2002–2006)
seit 1995 Leiter des Studentenchores „studiosi cantandi“, Budget-Verantwortung (ca. 70.000 €/Jahr), Organisation, programmatische Aus¬richtung, Einstudierung/ Aufführung chorsinfonischer Werke, u.a. War-Requiem, Verdi-Requiem, Brahms-Requiem, Schöpfung, Matthäuspassion, Lobgesang
. Erstellen von Projektkonzepten und finanziellen Kalkulationen
. Zusammenarbeit mit öffentlichen Einrichtungen, Förderanträge
. Vertragsverhandlungen, Mitgliederverwaltung, Personalführung
. Kooperation mit anderen Kultureinrichtungen und Ensembles, Auslandsreisen, interkultureller Austausch
  WEITERE BERUFLICHE TÄTIGKEITEN
2008/2009 Künstlerischer Leiter der Konzertreihe „Congratulations – zum … Geburtstag von …“, Konzertreihe im Konzerthaus Berlin, Zusammenarbeit mit dem rbb und Clemens Goldberg
2006/2008 künstlerischer Leiter und verantwortlicher Geschäftsführer des „Kulturgarten zur Fußball WM 2006/EM 2008“, Nachbarschaftshaus Urbanstraße, Kreuzberg,
. interkulturelle Konzeptentwicklung „Fußball und Kultur“
. Öffentlichkeitsarbeit, Logistik, Budgetverwaltung
. Personalführung, IHK-Schulung, Rechtskenntnisse
. Kooperation mit Nachbarschaftshaus, Anwohnern, Behörden
2008 Musikalischer Leiter der „Pekingoper“ von Ch. Richter
. Saalbau Neukölln (Lange Theaternacht – 48 Stunden Neukölln)
2003–2005 Schauspieler/Musiker bei Projekten
. Philharmonie („La caccia d´amore“ und „L´humore musicale“), Madrigalkomödie von O. Vecchi (2003/2004)
. Konzerthaus („Tod im Schauspielhaus“), Krimi von Ch. Richter (2005)
. Distel („Der Feind des Sängers“), musikal. Kabarett von Ch. Richter (2003)
2003/2007 Zusammenarbeit als Arrangeur und Komponist mit dem Tobias-Weber-Verlag und dem Schott-Verlag
2002 Theater- und Musikworkshop an der polnischen Schule in Vilnius (Litauen)
2002–2008 Schauspieler und Musiker bei der mehrteiligen Filmreihe „Jesa - …“
. 2007 Publikumspreis beim internationalen Kurzfilmfestival Oberschöneweide
seit 2000 Keyboarder/Sänger bei der Showband „Chris Richie Brothers“
seit 1984 Arbeit mit verschiedensten Ensembles/Institutionen in verantwortlichen Positionen, u.a. Rundfunksinfonieorchester Pilsen, Staatsoper unter den Linden/Berlin, Philharmonie Berlin, Konzerthaus Berlin, Distel Berlin, Kammeroper/Musikakademie Rheinsberg, Theater Stralsund, Berliner Lautten Compagney, Saalbau Neukölln, WDR-Rundfunkchor Köln, Vocalconsort Berlin, Staats- und Domchor Berlin, Singer Pur, Coco Nelegatti Ensemble